Totale Räumung

„Sieh mal eine volle Windel.“

„Und ich habe hier einen Tintenstrahldrucker von Epson!“

Die Aktion Hamburg räumt auf hat morgen ihren letzten Tag. Mit einigen anderen Freiwilligen übernahm ich den Beckerberg im Phoenix-Viertel. Ein schiffbarer Fluss zum Durchspülen der Straße wäre angemessen gewesen, stattdessen bemühten wir Besen, kleine Schaufeln und vor allem unsere behandschuhten Hände. Die Ausrüstung wurde vom Stadteilbüro gestellt.

Passanten hielten uns für Ein-Euro-Jobber. Jemand beschwerte sich, wir sollen gefälligst nur den Dreck wegräumen, den wir auch selbst gemacht haben. Anscheinend scheint es im Phoenix-Viertel Leute zu geben, die Nachts zwischen Zwei und Fünf Uhr ihren Müll unter die Bäume des Stadteils stellen: Matratzen, Schuhe, Zutaten eines Einkaufs mit Salami-Baguettes, Spinat, Steaks. Kronkorken und Zigarettenstummel gab es ebensoviele wie kleine Schnapsflaschen. Zeltstangen waren auch dabei. Zwei Armbanduhren etc. etc.

Auch wenn die Straße wahrscheinlich inzwischen wieder so aussieht wie vorher, hat es insgesamt Spaß gemacht. Ein türkischer Club-Besitzer lud uns zum Tee und ein Ladenbesitzer schloss sich unserer kleinen Gruppe spontan an.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s