Soul Kitchen – Knast für die Seele?

Bandprobe ist vorbei und wir sind um einen Kinobesuch älter geworden. Wer den Streifen Soul Kitchen von Fatih Akin schaut, verbringt einen kurzweiligen Abend. Gerade als Hamburger freut man sich über die verschiedenen Hamburger Drehorte. Charaktere und Thema kommen irgendwie bekannt vor, aber die Geschichte schafft es den langweiligen Pfad des Vorhersehbaren geschickt zu umschiffen. Insofern: Gute Unterhaltung, an die ich mich aber in wenigen Tagen schon nicht mehr erinnern werde.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s